Meuterei auf der Elsinore von Jack London

von | 20. Mai 2020

Annika Sterner

„Von Anfang an hatte ich Pech auf dieser Reise. An einem eisigen Märzmorgen war ich früh aus dem Bett geholt worden, hatte ganz Baltimore durchquert und das Molenhöft genau zur festgesetzten Stunde erreicht. Punkt neun Uhr hätte der Schlepper mich dort abholen sollen, um mich über die Bucht an die Elsinore zu bringen…“ (*) Mit diesen Sätzen startet der Abenteuerroman, den ich in diesem Projekt illustriert habe. Bereits diese wenigen Sätze sagen viel über den Hauptcharakter aus. Er schildert aus der Erzählperspektive das Geschehen und die Personen.

Die Elsinore ist eigentlich ein Kohlefrachter, auf den die Hauptfigur sich auf der Suche nach einem Abenteuer eingekauft hat. Das Abenteuer erlebt der Protagonist in Form einer riskanten Umsegelung des Kap Horns in Südamerika und später bei der Meuterei. Bereits zu Beginn werden die Matrosen als brutal und aufsässig beschrieben. Man bekommt einen Einblick in das harte gefängnisartige Leben, das die Matrosen an Bord führen mussten.

Die ausführlichen Beschreibungen der einzelnen Figuren und der Umgebung bilden eine tolle Grundlage für Illustrationen. 

(*) Meuterei auf der Elsinore | Jack London | 1963

Annika Sterner - Illustratorin & Designerin - Illustration Schiff im Sturm
Die Elsinore im Sturm bei der Umsegelung des Kap Horns. Die Zeichnung befindet sich auf einer Doppelseite des Buches.

Die Seemänner wurden zuerst mit Bleistift vorskizziert und später auf einer Seite angeordnet und eingescannt.

zuerst habe ich die eingescannten Zeichnungen analog koloriert. Im Laufe des Projektes habe ich angefangen, die Farbe und Akzente digital umzusetzen.

Insgesamt sind vier Doppelseiten und sieben Einzelillustrationen entstanden. Am Anfang des Jahres wurden sie im Rahmen einer Ausstellung unter dem Thema „Freibeuter- Über das Leben von Seemännern“ präsentiert.

Begleitend zur Ausstellung ist ein Flyer von mir entworfen worden.